Stamm, Land, Bund

Die Aktivitäten bei den Pfadfindern sind in drei Ebenen gegliedert: in die Arbeit vor Ort in den Stämmen, die Landes- und die Bundesebene.

Die wöchentlichen Gruppenstunden, Heimabende genannt, die meisten Fahrten und Lager und der größte Teil von Ausbildung und Erziehung liegen in der Hand der Stämme – also der Gruppen vor Ort in den Bezirken und Landkreisen unseres Landesverbandes.

Unser Bund kümmert sich um die viele Organisation hinter der Arbeit vor Ort: Er ist zuständig für die pädagogische Konzeption, nach der unsere Gruppen arbeiten, und entwickelt sie stetig weiter fort. Er kümmert sich um die rechtliche und versicherungstechnische Absicherung unserer Gruppenarbeit, er verwaltet unsere Mitgliederdatenbank und unser Bundeszentrum in Immenhausen. Er vertritt uns im Deutschen Bundesjugendring und in den beiden Pfadfinder*innenweltverbänden, er hilft bei der Organisation internationaler Begegnungen, bildet Orts- und Landesvorstände aus und führt alle vier Jahre ein Bundeslager durch.

Der Landesverband bildet das Bindeglied zwischen beiden Ebenen. Wir führen alle zwei Jahre ein Landeslager durch und zwei mal im Jahr trifft sich der Landesverband auf der Landesdelegiertenversammlung. Außerdem bilden wir die Gruppenleitungen in den Ortsgruppen für die Leitung der wöchentlichen Gruppenstunden und die Durchführung von Fahrten und Lagern aus und helfen mit Rat und Tat, wenn es mal vor Ort Probleme geben sollte.

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.